Manche Lösungen, an die vorher kein Mensch gedacht hat, werden mit der Pandemie nicht nur plötzlich Realität, sondern bleiben länger, werden professioneller als wir uns vorher je vorstellen konnten. So ist das in allen Bereichen, in denen virtuelle Lösungen das „reale Leben“ – wenigstens versuchsweise – ersetzen sollen. Der Verkauf von Büchern, die Begegnungen mit Leser/innen, das Gespräch im Buchladen oder gar auf einer Buchmesse sind davon natürlich nicht ausgenommen.

Und so kommt es, dass auf der Ernst-Ludwig-Buchmesse Bad Nauheim auch vier Titel aus der edition texthandwerk im virtuellen Shop zu finden sind. Die Zahl vier war leider eine Vorgabe – denn es sind in der edition texthandwerk doch ein paar Bücher mehr erschienen … Alle auf einen Blick hier zu sehen.

Im Shop der Buchmesse Bad Nauheim

Den gesamten Shop mit einer Menge überraschender Book- und Non-Book-Angeboten sehen Sie hier.

Noch ein Wort in eigener Sache

In meiner Trilogie des Eigensinns geht es um Sinn. Und Orientierung. Ich freue mich über jedes Buch, das verkauft wird – denn ich finde: Das Thema ist gut, wichtig. Und nützlich. Denn es hilft uns allen, wenn jede/r von uns zu seinem, ihrem Eigensinn findet. Zuerst natürlich allen, die sich auf diesen Weg begeben. Allen anderen Menschen aber auch. Es geht um Sinn. Um Orientierung, unsere Unabhängigkeit und um das, was individuell richtig ist. Ich finde: Das war immer schon ein wichtiger Faktor. Und ist es in Coronoazeiten nicht minder … Vermutlich sogar noch mehr als sonst. Wenn uns diese Orientierung dann zum eigenen Schreiben führt – umso besser. Dann kann ich nämlich noch zusätzlich Hilfe(n) bieten. Wie und womit, das steht auf meiner neuen Seite www.mehreigensinn.de

Wie gesagt: Bislang ist erst der erste Band der Trilogie erschienen. Aber der zweite ist in Arbeit. Und für den habe ich mir – ebenfalls im Rahmen der Buchmesse Bad Nauheim – ein kleines Gewinnspiel ausgedacht. Es ist ganz simpel:

Buch-Gewinnspiel?! Buch-Gewinnspiel! Klick um zu Tweeten

Buch-Gewinnspiel, konkret

Mit diesem Spiel wird auf denkbar einfache Weise  dreimal Band zwei meiner Trilogie des Eigensinns verlost. Dieses Buch hat den Titel „Wer schreibt, darf eigensinnig sein – Kreativität, Selfpublishing und Eigensinn. Ein Plädoyer, kein Schreibratgeber.“ Inklusive einer spielerischen Suche nach dem eigenen Schreibtyp. Da werden sehr konkrete Fragen gestellt, etwa: Wie nehmt ihr die Welt wahr, wie ‚tickt‘ ihr? Weitere Aspekte sind die eigene Entwicklung durch sinnvolles Schreiben, das erzählende Sachbuch und die Chancen von Selfpublishing. All das – natürlich – auf der Grundlage von Eigensinn. So, wie ich ihn in Band eins der Trilogie definiert habe.

Band zwei erscheint demnächst, ganz sicher vor dem 30. Juni 2020. Das ist nämlich das Stichdatum für das Gewinnspiel.

Was muss ich dafür tun?

Es ist ganz einfach: Wer mir bis zum 30.06.2020 eine Mail schreibt, die begründet, WARUM er oder sie ausgerechnet dieses Buch haben möchte, kommt in meinen Lostopf. Ich schreibe alle Namen auf ein Zettelchen, werfe sie in den Topf und ziehe unter der Aufsicht mindestens einer weiteren Person die Namen der drei Gewinner/innen. Die werde ich umgehend benachrichtigen.

Viel Glück dabei!


 

Ich danke allen, die diesen Beitrag teilen mögen! Ausdrucken geht auch.